Bitte warten

INVOIC-Prüfung

FAQ

Was macht das INVOIC-Prüfungstool? 

Sie als Lieferant haben die Möglichkeit, Ihre Rechnungen (INVOIC) von Strom- und Gasnetzbetreibern für Ihre Standardlastprofilkunden (SLP) oder Kunden mit registrierender Leistungsmessung gegenprüfen zu lassen. Sie müssen lediglich Ihre Rechnung hochladen, damit wir die Preise auf der Rechnung gegen die von der GET AG recherchierten und per Webservice berechneten Netzentgelte gegenüberstellen können, um im Ergebnis etwaige Abweichungen festzustellen und Ihnen automatisch auszuweisen. Wir führen zur Zeit keine Formatprüfung der INVOIC (fehlerhafte / unvollständige Segmente etc.) oder eine Mengenprüfung (dies ist nur mit den Vorverbräuchen aus den EDM Systemen möglich) durch.

Welche INVOIC-Formate werden berücksichtigt? 

Sie können INVOIC, die ab dem MIG 2.5 Standard vom 01.10.2011 erstellt wurden, importieren und berechnen lassen.

Ist das INVOIC-Prüfungstool kostenpflichtig? 

Für Testkunden ist ein begrenztes Kontingent von Abfragen frei. Weitere Informationen zu den Konditionen erhalten Sie auf Anfrage:

Dipl. Kfm. Marco Hollmann
Leiter Akquise
+49 (0)341 - 989 808 16
marco.hollmann[at]get-ag.com

Warum muss ich immer einen Sicherheitscode eingeben? 

Für Testzwecke räumen wir Ihnen mit unserem innovativen Service die Möglichkeit ein, gratis ein begrenztes Kontingent Ihrer Rechnungen zu prüfen. Gleichzeitig möchten wir einem unberechtigten Gebrauch vorbeugen. Im Falle der kostenpflichtigen Nutzung unseres Services entfällt der Zwischenschritt mit Abfrage eines Sicherheitscodes, so dass Sie als Kunde bequem mit dem Onlinetool arbeiten können.

Werden hochgeladene personenbezogene Daten dauerhauft gespeichert oder weiterverwendet? 

Nachstehende Daten werden zur Durchführung der Rechnungsprüfung lediglich im Cachespeicher der Systeme der GET AG verarbeitet. Es erfolgt keine Speicherung der Daten auf den Servern der GET AG. Wir weisen Sie darauf hin, dass diese Datenschutzerklärung ausschließlich für die Webseiten der GET AG gilt. Sie haben Ihrerseits die geltenden Datenschutzbestimmungen einzuhalten und sicherzustellen, dass Sie die nachstehenden Daten Ihrer Kunden (Endkunden) an uns zur Durchführung der Rechnungsprüfung weitergeben dürfen und sie zu diesem Zweck gegebenenfalls deren Einwilligung einholen müssen.

  • Anschrift des Endkunden
  • Verbrauch
  • Zeitraum, der der Rechnung zugrunde liegt

Sollten Sie keine Antwort gefunden haben, können Sie sich mit Ihrem Problem an unseren Support.